Zu Beginn deiner Freelance Karriere wirst du mit verschiedenen Steuernummern und IDs konfrontiert. In diesem Leitfaden erklären wir, welche Steuernummern für Selbstständige relevant sind und wozu sie benötigt werden.

Steueridentifikationsnummer

Wann erhalte ich meine persönliche Steueridentifikationsnummer?

Wenn du in Deutschland vor 2007 geboren bist, hast du deine persönliche Steuernummer bei der Einführung im Juni 2007 erhalten. Alle die nach 2007 geboren wurden, haben die 11-stellige Steuer ID direkt bei der Geburt vom Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) erhalten.

Wer nach 2007 nach Deutschland zieht, bekommt die Steuer ID nach der Anmeldung beim Bürgeramt ebenfalls per Post vom BZSt.

Diese Steuernummer verändert sich nicht und bleibt dir dein Leben lang erhalten.

Wo finde ich diese Nummer?

Du findest deine Steuer ID auf verschiedensten Dokumenten:

  • Auf dem Brief des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt):

  • Auf deinem Einkommensteuerbescheid

  • Auf deiner Entgeltabrechnung (Lohn & Gehalt)

Wenn du deine Steuer-ID verloren hast, kannst du das BZSt kontaktieren.

Steuernummer

Um dich als Freelancer:in in Deutschland zu registrieren und deine Steuernummer zu erhalten, musst du den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen.

Im Gegensatz zur persönlichen Steuer ID, die dir vom BZSt verliehen wird, erhältst du deine 12-stellige und einzigartige Steuernummer von deinem örtlichen Finanzamt. Diese Steuernummer wird benutzt, um alle deine betrieblichen Steuerangelegenheiten abzuwickeln.

Außerdem benötigst du diese Steuernummer, um deinen Kunden Rechnungen zu stellen.

Wenn du innerhalb Deutschlands in einen anderen Verwaltungsbezirk ziehst, wirst du eine neue Steuernummer vom zuständigen Finanzamt erhalten. Kontaktiere hierfür dein neues Finanzamt umgehend.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-ID)

Du benötigst eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, um Rechnungen an Kunden innerhalb der EU auszustellen. Erfahre mehr darüber wie du Kunden innerhalb der EU Rechnungen für Dienstleistungen oder Waren stellen kannst in unseren Steuerleitfäden zur Rechnungsstellung.

Die Umsatzsteuer ID wird vom BZSt zugeteilt. Du kannst sie im Fragebogen zur steuerlichen Erfassung von Sorted direkt mit beantragen. Die USt-ID erhältst du 3-6 Wochen nachdem du deine Steuernummer vom Finanzamt erhalten hast.

Wenn du schon eine Steuernummer hast und nun eine USt-ID beantragen möchtest, kannst du das direkt auf der Homepage des Bundeszentralamts für Steuern erledigen.

Beachte:

Du benötigst keine USt-ID, um deine monatlichen oder vierteljährlichen Umsatzsteuervoranmeldungen abzuschicken. Die USt-ID ist nur für die Rechnungsstellung innerhalb der EU relevant.

Zusammenfassung

Deine Steueridentifikationsnummer behältst du dein Leben lang und diese wird sich auch nicht ändern. Die Steuernummer bezieht sich auf dein Unternehmen, sowie deine unternehmensbezogenen Steuern und die Umsatzsteuer-ID wird nur für Rechnungen an Kunden mit Sitz außerhalb Deutschlands und innerhalb der Europäischen Union benötigt.

Die Steuerleitfäden von Sorted geben Selbstständigen nur erste Hinweise in Steuerfragen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie stellen keine Rechts- oder Steuerberatung dar und ersetzen keinen Steuerberater. Wende dich bitte an einen Steuerberater, um eine genaue Auskunft zu deinem speziellen Fall zu erhalten. Du kannst jederzeit einen Steuerberater über die Sorted-Plattform anfragen.

War diese Antwort hilfreich für dich?